Verband

Kontakt

Verband Deutscher
Lokalzeitungen e.V.

Lokalzeitungen
Service GmbH

Wexstraße 2
10825 Berlin-Schöneberg

Tel.: 030 - 398051-50
Fax: 030 - 398051-51

info@lokalpresse.de


Filme

Tag 2

Fachtagung: Lokale Perspektive bleibt wichtig

Die Fachtagung im Rahmen des diesjährigen Kongresses Deutscher Lokalzeitungen am 12. Juni drehte sich rund um das Thema „lokale Perspektiven“. Acht Experten und Diskutanten aus Medien und Wirtschaft stellten dem Fachpublikum in der Akademie der Künste Trends, Analysen und Einschätzungen vor.

Dr. Eike Wenzel, Leiter des Instituts für Trend- und Zukunftsforschung Heidelberg, zeigte neue Megatrends  in der Verlagswelt auf.  Zeitungen müssten  vor allem den Entwicklungen zum neo-bürgerlichen Lebensstil, zur Multioptionsgesellschaft und zur Hyperlokalität gerecht werden. „Die zeitgemäße Heimatzeitung sollte Nähe bieten, Werte bündeln, Informationstiefe haben und Orientierung geben“, resümierte Wenzel.


Die Ergebnisse einer aktuellen Eye-Tracking Studie zum Mediennutzungsverhalten von jungen Nichtlesern und langjährigen Lesern stellte Professor Christof Seeger von Hochschule der Medien Stuttgart vor. Dabei hat sich gezeigt, dass junge Leser nur  30 Prozent ihrer Zeitung lesen, während  langjährige Abonnenten noch  60 Prozent  der Tageszeitung lesen.  Verlage müssten sowohl die Inhalte wie die Aufbereitung der Zeitung diesem geänderten Leseverhalten anpassen, empfahl Seeger. Allein durch den richtigen Einsatz von Headlines ließe sich der Aufmerksamkeitswert einer Zeitung beispielsweise deutlich steigern.


 Andre Hellmann von der Firma Netzstrategen aus Karlsruhe analysierte verschiedene Bezahlmodelle im Internet und eruierte die Umsatzperspektiven des digitalen Lesermarktes. Dabei würden Paid Content- und Pay Wall-Modelle in der Verlagswelt immer wichtiger, denn mittlerweile seien 30-50 Prozent der Leser auch bereit, für Online-Inhalte zu zahlen, befand Hellmann.


Auf dem Podium diskutierten drei Vertreter des Einzelhandels mit Moderator Ralf Drossner von der Cuxhaven-Niederelbe Verlagsgesellschaft über die Frage, wie die Veränderung der Medienwelt in der Handelsbranche wahrgenommen wird. Einig waren sich Ralf Duderstadt aus Cuxhaven, Michael Göttert aus Siegen und Torsten Wienberg aus Lamstedt darin, dass die Digitalisierung erhebliche Auswirkungen auf den Anzeigenmarkt vor Ort hat. Hier wünschten sich die Einzelhändler für die Zukunft mehr multimediale Beratungskompetenz seitens der Verlage im Sinne eines Full Service. Auch im Bereich Multikanal-Onlineshop seien zukünftig Kooperationsmodelle zwischen Handel und Verlagen nötig. Insgesamt bleibe der Kontakt zu den lokalen Medienhäusern daher auch in Zukunft unverzichtbar.


Moderiert wurde die Fachtagung von Verbandsreferentin Stefanie Keller.